Blickfänger – Holzfußboden

Holz wird seit Jahrtausenden als Bau-Werkstoff eingesetzt, vom Keller bis zum Dach. Es überzeugt vor allem mit seinen vielfältigen konstruktiven wie ästhetischen Vorzügen. Eines seiner Haupteinsatzzwecke ist die Verwendung als Bodenbelag. Hier entfaltet das Naturmaterial sein überwältigendes ästhetisches Potenzial und bietet ein so umfangreiches Sortiment an Farben, Strukturen und Mustern wie kaum ein anderer Bodenbelag. Die Farbpalette dabei reicht von fast weißen Hölzern über eine unübersehbare Anzahl an Grau-und Brauntönen bis hin zu fast schwarzen Oberflächen.

Unterschiedlichste Maserung bestimmen die grafische Struktur eines Holzbodens, die im Unterschied zu gedruckten Mustern anderer Böden ohne jede Wiederholung auskommt. Durch eine Oberflächenbehandlung wie Beizen oder Räuchern lässt sich das naturgegebene Erscheinungsbild der Hölzer auch verändern, insbesondere, um einfacheren, helleren Hölzern eine noch edler wirkende dunkle Oberfläche zu geben.

Weiterlesen

Probleme des Kamins und der Abzugshaube

Warum sich der Kamin und die Dunstabzugshaube nicht verstehen

Verschiedene Trends setzen sich zur Zeit beim Neubau von Häusern durch: Offener Wohnstil und Kaminheizung. Bei der Kaminheizung handelt es sich in den meisten Fällen mehr um eine Unterstützung der vorhandenen Gas- oder Ölheizung, welche zusammen mit Sonnenenergie eine Senkung der Energiekosten ergeben soll. Die offene Wohngestaltung hingegen ist einfach wunderbar geeignet für Familien, die gerne viel Zeit miteinander verbringen. Ebenso bringt es eine gewisse Gemütlichkeit mit sich, wenn man Küche und Wohnraum kombiniert.

Wenn zwei sich streiten . . .

Generell ist diese Wohnweise überhaupt kein Problem. In der Küche wird gebrutzelt, im Wohnbereich blubbert der Kaminofen vor sich hin, wenn es im Winter kalt ist. So weit, so gut. Aber sollte in dieser Situation die Abzugshaube der Küche nicht angeschaltet werden. DENN: Die Neubauten von heute sind extrem gut gedämmt. In einem solchen Haus baut die Abzugshaube einen Unterdruck auf, wenn Fenster und Türen geschlossen sind.

Weiterlesen

Bessern Sie Schäden am Putz selbst aus

Im Laufe der Jahre hinterlassen Wind, Wetter und andere Umwelteinflüsse Schäden an Putz und Mauerwerk. Die typischen Erkennungsmerkmale sind Risse, Blasenbildung und Abplatzen. Tritt das ein, dann bilden sich im Vorfeld Blasen an den betroffenen Stellen, später platzt der Putz vom Sockel ab. Wird das erkannt, sollte eine Sanierung nicht auf die lange Bank geschoben werden, bevor der Schaden noch größere Ausmaße annimmt.

Mögliche Ursachen

Diese können unter anderem Baufehler sowie ganz normale Alterserscheinungen sein. Zudem begünstigen eine schlecht ausgeführte Horizontal- und Vertikalsperre, dass Feuchtigkeit ins Mauerwerk eindringt.

Weiterlesen

Wenn das Flachdach undicht wird

Es ist allseits bekannt, dass ein Flachdach relativ schnell undicht werden kann. Deshalb ist eine regelmäßige Wartung unerlässlich. Zu dieser Wartung gehört auch das Abdichten des Flachdachs in bestimmten zeitlichen Abständen.

Immer wieder wurde in der Vergangenheit darauf Wert gelegt, die richtigen Baumaterialien zum Abdichten eines Flachdachs zu verwenden. Allerdings hat sich etwas anderes gezeigt, nämlich dass ein Flachdach wartungsintensiv ist. Es sollte mindestens einmal jährlich von einem Fachmann kontrolliert werden, in Abständen zwischen acht und zwölf Jahren sollte ein Flachdach dann auch neu abgedichtet werden.

Dasselbe trifft auch zu, wenn eine Undichtigkeit vorliegt und Wasser eintritt. Dann ergibt sich nämlich das Problem, dass das Wasser unter den Bitumenbahnen fließt. Das bedeutet, es kann in einer völlig anderen Stelle eintreten, als es später im Innern sichtbar wird. Deshalb ist in diesem Fall ein vollständiges Abdichten vonnöten.

Weiterlesen

Entledigen Sie sich überflüssigen Krams

Welche Sachen sind überflüssig und können weg?

Einfache Frage, kurze Antwort: Alles wegwerfen, was ein Jahr oder länger nicht mehr benutzt worden ist. Dazu gehören auch Kleidung, die sowieso nicht mehr passend ist. Dabei sollte man auch an nutzlose Geschenke denken, die von Anfang an genervt haben und deshalb sowieso immer im Schrank gelandet sind. Ebenfalls empfehlenswert, geschenkte oder unbenutzte Bildbände, Kissen und Tischläufer weiter zu verschenken. Tipp: Ballast abzuwerfen macht den Blick frei auf die Gegenstände, die wirklich benötigt werden. Lieber ein einziges, dafür vollständiges und hübsches Geschirrservice, als im Schrank verstreute Einzelteile oder übrig gebliebene Reste früherer Services.

Kaputt, abgelaufen, nutzlos – fort damit:

• Kleidungsstücke, sämtliche Sachen nicht mehr passen oder die seit mehr als einem Jahr nicht mehr getragen wurden

• abgesetzte, ausgetretene oder stinkende Schuhe

Weiterlesen

Insektenfrei ohne Chemiebombe

Es gibt einige Möglichkeiten sich im Sommer die lästigen Insekten vom Leib zu halten. Die einfachste Lösung und auch die günstigste wäre es die Fenster und Türen gar nicht erst zu öffnen. Da das nicht geht, müssen Fliegengitter angebracht werden. Da die meisten Modelle individuell zugeschnitten werden können, sind sie für viele Fenster und Türen zu verwenden. So kann jederzeit die frische Luft herein und die Plagegeister müssen draußen bleiben.

Bei dem Insekten Schutz für Türen und Fenster handelt es sich um transparente aber wirkungsvolle Netze aus sehr flexiblen Materialien und deshalb lassen sie sich nahezu in jedes Fenster oder auch Türen einsetzen. In der Regel können sie je nach Modell an den Rahmen geklebt und bei Bedarf ohne sichtbare Spuren wieder entfernt werden. Zudem lassen sie sich in der Maschine waschen und sind jederzeit wieder verwendbar. Für die Umwelt ist der Insektenschutz für Türen und Fenster die beste Lösung.

Weiterlesen

Mit Strom heizen

Mit Nachtspeicheröfen heizen

Ein Nachtspeicherofen heizt sich, wie der Name schon sagt, in der Nacht auf, und tagsüber wird dann diese gespeicherte Wärme wieder abgegeben. In den Speicheröfen sorgen Ventilatoren dafür, dass die warme Luft in den Raum geblasen wird. Der Nachteil hierbei ist aber, der Nachtspeicherofen braucht eine Unmenge an Energie.

Die Vorteile einer Nachtspeicherheizung

Es gibt einige Energieversorger, die Nachtstromtarife anbieten, deshalb sollten von denjenigen die über Nachtspeicheröfen verfügen, diese Tarife auch ausgenutzt werden. Ein Wechsel wäre hier von Vorteil, wenn der jetzige Zulieferer diese Tarife nicht anbietet. Unter Umständen kann ein Wechsel sehr schnell von statten gehen, nachzulesen ist das in einem jeweiligen Vertrag, hierbei helfen die allgemeinen Geschäftsbedingungen weiter.

Weiterlesen

Ärger bei Modernisierung

Die Modernisierung als Geschäftsmodell

Viele große und kleine Firmen der Immobilienbranche nutzen ein Geschäftsmodell, mit dem sich richtig Geld verdienen lässt. Sie kaufen alte, heruntergekommene Immobilien, die vermietet sind auf. Als dann werden die bestehenden Mietverhältnisse gekündigt und die Mieter entweder umgesetzt oder rausgeworfen.

Wobei sie dabei sehr rigide vorgehen. Anschließend werden die Objekte vom feinsten modernisiert. Und dann mit einem hohen Gewinn verkauft. Entweder werden Eigentumswohnungen geschaffen oder ein Immobilienhai vermietet zu hohen Preisen. Meist sind solche Immobilienobjekte in angesagten Gegenden der Großstädte gelegen.

Weiterlesen

Heizsaison hat begonnen

Bei der Heizung Energie sparen

Der Winter naht und bei sinkenden Temperaturen ist wieder heizen angesagt, doch auch das, sowie das Lüften müssen gelernt sein, denn sonst droht am Jahresanfang eine hohe Nachzahlung für Heizkosten.

Das richtige Heizen richtet sich auch nach dem Zweck, den ein Raum hat, es also richtig, in einem Zimmer wo man sich die meiste Zeit des Tages aufhält auch für eine höhere Raumtemperatur zu sorgen. Im Schlafzimmer und in der Küche kann die Temperatur ruhig etwas gedrosselt werden, in der Küche lagern Lebensmittel, die es nicht so warm mögen und im Schlafzimmer hält man sich in der Regel nur zum Schlafen auf und das ist der Raum, der am wenigsten genutzt wird. Außerdem ist ein regelmäßiges Lüften unumgänglich, denn dann kann zu viel Feuchtigkeit im Raum vermieden werden.

Weiterlesen

Das etwas andere Haus

Das grüne Haus ist wirklich grün

Was in Großstädten schon seit geraumer Zeit ein Hingucker ist, kommt allmählich auch in ländlichen Gegenden öfters vor. Häuser mit grünen Fassaden sind nicht nur optisch reizvoll, sondern auch für das Klima und somit für die Gesundheit ideal.

Eine Fassadenbegrünung hat einige positive Aspekte zu bieten, denn sie ist der Ausgleich zwischen Wärme und Kälte im Haus, zudem kommt noch der besondere Punkt des Sparens hinzu.

Fassadenbegrünung sorgt für geringere Heizkosten und auch noch für den Schutz des Gebäudes. Sogar der Verkehrslärm ist weniger zu hören, deshalb ist das gerade für Bewohner von Häusern an einer viel befahrenen Straße von besonderer Bedeutung.

Weiterlesen