Neue Fenster können Energie einsparen

Wer bei der Konstruktion seines Hauses wirksam Energie einsparen möchte, hat inzwischen jede Menge verschiedenartige Möglichkeiten. Die Wärmepumpe im Keller oder die Fotovoltaikanlage auf dem Dach gehören zu den Klassikern. Eine sonstige Gegebenheit arbeitet mit der angemessenen Lüftung des Heims, sodass in den warmen Monaten überhaupt keine weitere Abkühloption und in der Winterzeit in keinster Weise traditionelle Heizoption benötigt wird.

Kommt ein angebrachter Wärmedämmschutz der Fenster und der gesamten Fassade sowie des Daches, der Hausbasis und des Kellers hinzu, besitzt man ein Passivhaus. Ebendiese Art der Konstruktion ist dazu geeignet, aus passiven Quellen auskömmlich Wärmeenergie zu bekommen. Da spielen etwa die angebrachten Kunststofffenster eine wichtige Rolle.

Weiterlesen

Lehmputz für besseres Raumklima

Die Gestaltung unserer vier Wände hat einen besonders hohen Stellenwert. Schließlich möchte man auch, dass das Heim gemütlich und wohnlich ist. Dabei bieten sich vielerlei Möglichkeiten der Gestaltung an. Wurden früher vorwiegend Farben und Tapeten für den Innenraum gewählt, halten nun auch Putze Einzug im Wohnbereich. Doch egal ob man sich nun für Tapeten, Farben oder Putze entscheidet, mit all diesen Varianten lassen sich viele unterschiedliche Designs verwirklichen. Aber auch gerade bei Putz und Farbe gibt es verschiedenste Systeme. Denn auch hier ist Putz und Farbe nicht immer Putz und Farbe. Da der Trend stark in den Ökobereich und erneuerbare Energien, wie auch Rohstoffe geht, bieten sich vor allem Lehmfarben und Putze an. Obwohl es diese Systeme auch schon lange gibt, wurden diese in der Vergangenheit kaum verwendet. Dabei hat Lehm viele positive Eigenschaften, die dabei helfen das Raum- wie auch Wohnklima zu verbessern.

Vorteile von Lehmputzen und Farben

Lehm im Wohnbereich hat den Ruf, nur von Naturbezogenen Menschen verwendet zu werden. Dies ist jedoch nur ein Märchen. Lehm kann so vieles mehr als nur das grüne Gewissen zu beruhigen. Einer der wichtigsten Vorteile ist die Tatsache, dass er auch sehr gut für Allergiker geeignet ist. Denn im Gegensatz zu anderen Farb- und Putzsystemen, verströmen Lehmsysteme keine Ausdünstungen. Zudem nimmt Lehm Schadstoffe auf und bindet diese. Ebenso ist der Lehm luftdurchlässig. Schon durch diese Eigenschaften hilft eine Lehmbeschichtung, egal ob in Farb- oder Putzform, dabei das Raumklima erheblich zu verbessern. Dazu kommt noch, dass die Lehmsysteme aus natürlichen Rohstoffen bestehen und so keine Chemischen Bestandteile verwendet werden.

Verarbeiten von Lehmputz

Wie bei den meisten Putzen, muss auch beim Lehmputz zuerst der Untergrund vorbereitet werden. Hier ist zunächst zu prüfen, ob der Untergrund lose Stellen aufweist, oder eine staubige Schicht aufweist. Ist dies der Fall, müssen alle losen Partikel entfernt werden. Dies macht man am besten mit einem Handfeger. Des weiteren prüft man den Untergrund auf seine Saugfähigkeit. Dazu besprüht man die Wand mit etwas Wasser. Wird dieses vom Untergrund nicht aufgesogen, muss man diesen anrauen. Anschließend müssen eventuelle Risse im Untergrund mit Spachtelmasse verschlossen werden. Wurden alle Vorarbeiten sorgfältig ausgeführt, kann mit dem Verputzen begonnen werden. Dafür gibt es zwei verschiedene Systeme. Die ein- und zweilagige Putzvariante. Wobei eher die zweilagige Variante zu empfehlen ist. Hier trägt man den Putz ebenfalls mit einer Traufel auf, und Glättet diesen mit einer Kelle in die gewünschte Form.

Weiterlesen

Unkraut darf nicht mit Unkraut in einen Topf geworfen werden

Vor allem ihre aggressive Vitalität macht diese Pflanzen unbeliebt, aber auch die Tatsache, dass sie in der Regel sehr unattraktiv sind. Sie haben dem Gartenbesitzer außer ihrem starken Wachstum kaum etwas zu bieten, keine schönen Blüten, keine originellen Blätter, sie sind nicht einmal als Schutz gegen Wind und Wetter zu gebrauchen.Sie machen sich nur breit, stehen den Kulturpflanzen im Licht und nehmen Ihnen Platz und Nährstoffe weg. Und sollte der Gärtner nicht aufpassen, haben diese gut angepassten Wilden die zarten und schöneren Lieblinge erdrückt und verdrängt.

Es bleibt sozusagen nichts anderes übrig, als etwas dagegen zu unternehmen.

Hier erweist sich die einfachste Methode meist auch als die wirkungsvollste. Gemeint ist das sogenannte Jäten von Unkraut. Abgesehen davon, dass diese unliebsamen Eindringlinge ganz unmittelbar und gezielt entfernt werden, lockert man dabei noch zusätzlich die Oberfläche des Bodens auf.Wie anstrengend diese Vorgehensweise verläuft, hängt überwiegend von der Beschaffenheit des Bodens ab. Ein ausgetrockneter, harter Boden wird sehr viel mehr Mühe machen als ein feuchter lockerer, denn man bekommt die Hacke kaum hinein und das Unkraut nicht heraus.

Weiterlesen

Einen Dauercampingplatz zu verkaufen ist nicht gerade simpel

Er ist weder ein Haus noch ein eigenes Grundstück. Der Dauercampingplatz. Viele Tausende Bundesbürger besitzen auf einem Campingplatz einen ganzjährigen Stellplatz für ihren Camper oder Wohnwagen. Sie hegen und pflegen ihn, haben Strom, Wasser und oft auch Abwasser.

In jedem Fall einen Zaun darum oder irgendeine Grundstücksbegrenzung. Eine Grundstücksbegrenzung, die auf fremdem Grund steht. Ihr Wohnwagen hingegen ist ihr Eigentum. Hier ist eine komplizierte Gemengelage vorhanden aus Eigentumsrechten, Besitzrechten, Pachtvertrag und Nutzungsmöglichkeit.

Oft über Jahre hinweg ist der Campingplatz Ort Erholung, der gemeinsamen Entspannung in der Natur, bei Bier und Musik.

Auflösung des Pachtvertrages

Was aber, wenn, aus Alters- oder anderen Gründen eine Nutzung des Dauercampingplatzes nicht mehr möglich ist.

Weiterlesen

Eine wunderschöne hölzerne Rundbank

Was gibt es Schöneres als eine Rundbank um einen alten Obstbaum zu errichten, umringt von einer schönen und duftenden Blumenwiese. Allerdings gibt es diese Bank in keinem Baumarkt zu kaufen, das bedeutet die Rundbank aus Holz muss selbst zusammengebaut werden. Bewährt hat sich für diese Art Bank die sechseckige Form. Diese macht eine geschlossene Rundung bereits mit sechs Sitzbestandteilen möglich. Diese Bestandteile müssen in einem 60 Grad Winkel errichtet werden, damit ein 360 Grad Winkel entstehen kann.
Vor Beginn des Zuschneidens der benötigten Teile ist es angebracht, vorab eine Skizze anzufertigen. Allerdings muss bei dieser Zeichnung der Durchmesser des Baumstammes berücksichtigt werden. Je größer der Durchmesser des Stammes, umso größer ist der Innendurchmesser der Rundbank.

In gleicher Weise wird natürlich dadurch auch der Außendurchmesser größer, schließlich müssen noch ausreichend tiefe Sitzflächen entstehen. Ist der Stamm 50 cm dick, ist ein Innendurchmesser von mindestens 60 cm nötig, damit bleibt der nötige Abstand zur Barke erhalten.

Weiterlesen

Das Gartentor beschützt

Gartentore und Hoftore zum eigenen Schutz – diese Auswahl haben Sie

Hat man ein Haus muss man sich vor Eindringlingen sichern. Schnell kann es zu ungebetenen Besuchern kommen. Eine solche Situation kann man als Eigenheimbesitzer vermeiden. Kaufen Sie sich ein Gartentor oder Hoftor. Mit einem Hoftor ist das Grundstück schnell vor Blicken verschlossen. Wenn Sie vielleicht ein Hoftor haben und nur die Grundstückseinfahrt noch absichern wollen, dann empfiehlt es sich Einfahrtstore oder Gartentore zu kaufen.

Das Gartentor und seine Unterschiede

Hat man als Grunstücksbesitzer das Vorhaben seine Zaunanlage zu erweitern, dann können die bereits hier angesprochenen Tore gekauft werden. Eine Gartentür gibt es aber in zahlreichen Modellvarianten, genauso wie das Hoftor und das normale Gartentor, was den Kauf erschwert. Besitzer eines Grundstückes haben die Möglichkeit die Einfahrtstore in Holzmaterialien und Metallmaterialien zu kaufen.

Weiterlesen

Die Scheidung bringt keine steuerliche Entlastung mehr

Scheiden tut weh, zumindest zumeist und jetzt noch doppelt! Denn der Fiskus erkennte die Kosten, die bei einer Scheidung anfallen oder bei anderen Zivilverfahren nicht mehr als außergewöhnliche Belastung an. Noch im Mai 2011 wurde beschlossen, dass alle Kosten die im Rahmen eines Prozesses anfallen bei der Steuer als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht werden dürfen. Dieser Beschluss wurde im Sommer 2013 von dem Fiskus mit dem Rotstift bearbeitet und gestrichen.

Hat man den Stress der Scheidung im vergangenen Jahre endlich hinter sich gebracht, dann hofft man wenigstens mit einer steuerlichen Entlastung. Doch da wird man eine Abfuhr vom Fiskus erhalten, denn was noch für die Steuererklärung 2012 möglich war, ist in den Steuerformularen 2013 nicht mehr gegeben. Wer die Angabe der Scheidungs- und Prozesskosten in dem Formular sucht, um diese als außergewöhnliche Belastung geltend zu machen, der sucht vergebens. Im Zweifel fragen Sie am besten einen Steuerberater, den man z.B. auf der Seite steuerberater-kanzleien-bremen.de finden kann. Oder suchen Sie nach einem Steuerberater in Ihrer Nähe bei einer Suchmaschine.

Weiterlesen

Fangen Sie an gegen Mücken vorzugehen

Mit dem richtigen Insektenschutz Insektenstiche ausweichen

Ein Sommer ohne Insekten? Unmöglich! Doch was hilft tatsächlich gegen diese Plagegeister in den eigenen vier Wänden?. Doch bereits vorab ist die richtige Zeit gekommen, sich mit den unliebsamen Sommergästen genau zu beschäftigen. Damit nicht nach jeder Frischluftzufuhr, bei Kaffee und Kuchen wieder Insekten in die Wohnung eindringen, helfen Insektenschutzgitter.

Mittlerweile gibt es für sämtliche Fenster- und Türarten Insektenschutzgitter. Unwichtig ob Dachfenster, sehr kleine oder klassische Fenster oder ein bodentiefes Fenster. Insektenschutzgitter kann man in Form einer Insektenschutztür oder einem Insektenschutz Fenster, an den Fensterrahmen kleben, oder in Form eines Insektenschutzrollos montieren, als Pendeltür befestigen oder das Insektenschutzgitter in einen festen Rahmen spannen.

Für jeden Wunsch und jede Situation gibt es das entsprechende Insektenschutzgitter. Das gleiche betrifft Türen. Es ist eine Insektenschutztür als Pendeltür, Schiebetür, Drehrahmen, als Lamellen, Rollen oder mit Magnetverschluss erhältlich.

Weiterlesen

Gebrauchsspuren an Gartenmöbeln einfach verschwinden lassen!

Gartenmöbel aus Holz sind nicht erst seit ein paar Jahren beliebt, denn sie haben ihren eigenen Charme, doch mit der Zeit nagt auch an ihnen der Zahn der Zeit und das Holz kann geschützt werden, außerdem kann ein anderer Lack den Möbeln durchaus einen neuen Charakter verleihen.

Gartenmöbel aus Holz sollten am besten im Frühjahr gestrichen werden, denn nach den Wintermonaten haben die Möbel häufig den größten Teil ihrer Farbe verloren. Dazu beigetragen haben Frost und Schwitzwasser, dass die Farbe abblättert oder verblasst ist.

Doch nicht nur die Optik kann mit ein wenig Farbe aufgepeppt werden, denn in kleine Risse dringt Feuchtigkeit und die bewirkt, dass sich das Holz verformt oder aufquillt.

Weiterlesen

Beim Lackieren muss auf den Untergrund geachtet werden

Ab und an braucht jeder ein wenig frische Farbe in seinen eigenen vier Wänden. Nicht nur die Wände, auch einige Möbel oder die Heizkörper können ein neues Äußeres vertragen. Doch um ein gutes Ergebnis zu erzielen, sind ein paar Kleinigkeiten zu beachten.

Die Auswahl des Lackes

Nicht jeder Lack ist für jeden Untergrund geschaffen. Kunststoff benötigt ein anderes Produkt als Holz oder gar die Heizkörper. Hier gilt es, sich im Baumarkt eingehend aufklären zu lassen. Erwischt man den falschen Lack, kann das Ergebnis sehr frustrierend ausfallen. Spezielle Lacke für Heizkörper, Küchenschränke oder Dachrinnen werden jedoch von den etablierten Farbherstellern angeboten, sodass man auf jeden Fall das richtige finden wird.

Weiterlesen